Corona Impfungen bei uns in 3 Schritten

Besser als sein Ruf - der Impfstoff von AstraZeneca

Die Politik möchte die Bürger*innen so schnell wie möglich impfen. Sie hat dafür jetzt Impfstoff von AstraZeneca für alle Altersgruppen ohne Priorisierung freigegeben. Wir möchten den Impfstoff daher auch unseren Patienten nicht vorenthalten und sie am 12.05.2021 impfen. Warum sich das Impfen mit AstraZeneca lohnt stellen wir hier vor.

1. Der AstraZeneca COVID-19 Impfstoff ist gewünscht

Ein Drittel unserer Befragten wünscht sich das Vakzine von AstraZeneca. Eine Motivation scheint darin zu liegen, dass Patienten lieber jetzt mit AstraZeneca, als erst in ferner Zukunft mit einem anderen Impfstoff geimpft zu werden.

2. Etablierte Impfmethode - Vektor-Impfung vs. m-RNA-Impfung

Die Impfung mit Vektoren also mit „unschädlichen Trägerviren von genetischem Material“ ist ein etabliertes Verfahren. Wirksamkeit und Nebenwirkungsprofile sind gut bekannt. Die Impfung mit m-RNA ist neuartig und die Langzeiteffekte sind unbekannt.

3. Wirksamkeit schon nach der ersten Dosis

Der AstraZeneca-Impfstoff schützt schon nach der 1. Anwendung vor schweren COVID-19-Verläufen und zwar besser als die m-RNA-COVID-Vakzine.

4. Wirksam bei der B.1.1.7 Variante

In Deutschland ist die B.1.1.7-Variante - auch als Britische Variante bekannt - der Treiber des Infektionsgeschehens. Es ist noch nicht klar, ob alle Impfstoffe auch bei diesem Corona-Virus-Typ wirksam sind. Nur ein Impfstoff hat bislang die Wirksamkeit gezeigt – der Wirkstoff AstraZeneca.

5. Gute Verträglichkeit

Der AstraZenica Impfstoff ist in Europa, insbesondere in Großbritannien, vielfach verimpf worden. Das Nebenwirkungsprofil ist gut dokumentiert. Die Verträglichkeit ist mit dem der Grippeimpfungen vergleichbar.

6. Nutzen überwiegt den Risiken in allen Altersgruppen

Die Europäische Arzneimittelagentur (EMA) bekräftigt ihre uneingeschränkte Empfehlung des Covid-19-Impfstoffs von Astra-Zeneca. Die Impfung könne zwar in sehr seltenen Fällen Thrombosen verursachen, doch unter dem Strich überwiege ihr Nutzen deutlich – und das in allen Altersgruppen.


Impfungen 1x wöchentlich im Corona-Zentrum Koslar!

Unsere Praxis hat hat am 12.4.2021 die ersten COVID-19-Impfdosen erhalten. Wir haben mit den Impfungen nach den gesetzlichen Vorgaben begonnen. Die erste Impfung erfolgte am Donnerstag, den 15.4.2021 und war ein voller Erfolg.

Wir planen ab sofort mit wöchentlichen Impfungen. Leider sind wir von der Belieferung mit Impfstoff abhängig, versuchen aber weiterhin die Impfquoten zu erhöhen, um unsere Patienten so schnell wie möglich zu impfen.


In 3 Schritten zur Impfung...

1. Schritt: Erfassung der Impfbereitschaft

Wir werden in den nächsten Tagen auf Sie zukommen und Ihre Impfbereitschaft abfragen. Hierfür verwenden wir einen Fragebogen zur Impfbereitschaft, der wichtige Information zur Impfung bei Ihnen abfragt.

Bitte füllen Sie das Dokument sorgfältig aus und lassen Sie uns das Dokument zeitnah in die Praxis zukommen.

Beachten Sie bitte die Informationen zur Priorisierung !

Download
Dr. Yihune´s Fragebogen zur Impfung
Impfumfrage_Online-Formular.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1'019.8 KB
Download
Dr. Yihune´s Übersicht zur Priorisierung
Impfumfrage_Priorisierungsliste.pdf
Adobe Acrobat Dokument 721.4 KB

2. Schritt: Erfassung der Impfvoraussetzung

Sobald Ihre Informationen zur Impfbereitschaft (s. Punkt 1, Fragebogen) vorliegen, werden wir den Kontakt zu Ihnen aufnehmen.

 

Voraussetzung für die Impfung ist, dass Sie alle nötigen Informationen erhalten, dass Sie diese auch verstanden haben und nach ausreichender Bedenkzeit der Impfung zustimmen.

 

Bitte informieren Sie sich gerne vorab für die Impfstoffe z.B. beim RKI. (LINK)

Download
Aufklärung m-RNA
Aufklaerungsbogen-de rna.pdf
Adobe Acrobat Dokument 892.5 KB
Download
Einwilligung m-RNA
Einwilligung-de_mrna.pdf
Adobe Acrobat Dokument 925.4 KB
Download
Aufklärung Vektor
Aufklaerungsbogen-de.pdf
Adobe Acrobat Dokument 895.5 KB
Download
Einwilligung Vektor
Einwilligung-de.pdf
Adobe Acrobat Dokument 923.9 KB

3. Schritt: Impftermin vereinbaren

Im Kontakt mit Ihnen (s. Punkt 2, Kontakt durch die Praxis) werden wir einen Impf-Termin festlegen und Sie zur Impfung einbestellen.

Hierzu bringen Sie bitte Personalausweis, Versichertenkarte, Impfausweis und die ausgefüllten Bögen (s. Punkt 2) mit.